IKZMIKZMIKZM
IKZM

Integriertes Küstenzonenmanagement (IKZM)

Die Region Stettiner Haff ist eine Küstenregion. Sowohl das Stettiner Haff als auch die Pommersche Bucht prägen als Küstengewässer den Charakter der Region. Tourismus, Fischerei, Schifffahrt, Siedlungsentwicklung, Küstenschutz, Naturschutz und andere Funktionen treffen hier im Übergangsbereich zwischen Land und Meer zusammen. Die Ansprüche an die Küste sind vielfältig und müssen so abgestimmt werden, dass eine nachhaltige Entwicklung der Küste
langfristig möglich ist.

Der Ansatz eines Integrierten Küstenzonenmanagments (IKZM) hat dies zumInhalt. IKZM wird als ein dynamischer, kontinuierlicher und iterativer Prozess verstanden, durch den das nachhaltigeKüstenzonenmanagementgefördert werden soll. Das IKZM versucht langfristig, ein Gleichgewicht herzustellen zwischen den Vorteilen der wirtschaftlichen Entwicklung und der Nutzung der Küstengebiete durch die Menschen, den Vorteilen des Schutzes, des Erhaltes und der Wiederherstellung der Küstengebiete, den Vorteilen der Minimierung der Verluste an menschlichem Leben und Eigentum sowie den Vorteilen des Zugangs der Öffentlichkeit zu und der Freude an den Küstenzonen, und zwar stets innerhalb der durch die natürliche Dynamik und die Belastbarkeit gesetzten Grenzen. (Europäische Kommission 1999: 16)

Als eines von zwei nationalen Referenzprojekten zum IKZM ist die Region aktuell Gegenstand des Forschungsprojekts IKZM Oder. Hier werden einzelne Aspekte der Entwicklung der Küstenregion bearbeitet. Weitere Informationen siehe unter www.ikzm-oder.de.