Agenda 21Agenda 21Agenda 21
Agenda 21

Agenda 21

Der Begriff des „nachhaltigen Agenda-Prozesses“ wurde erstmals 1992 auf der United Nations Conference of Environment and Development (UNCED) verwendet. Die Erklärung über ein globales Aktionsprogramm („Agenda 21“) zur nachhaltigen Entwicklung wurde von 172 Staaten, darunter auch Deutschland und Polen, unterzeichnet.

Die drei entscheidenden Säulen des Leitbildes der nachhaltigen Entwicklung sind der Aufbau dauerhaft tragfähiger Wirtschaftsstrukturen, soziale Gerechtigkeit sowie der Schutz der natürlichen Umweltressourcen.

Im Jahre 2002 fand in Johannesburg eine weitere Konferenz der Vereinten Nationen statt, auf der die Ergebnisse des Rio-Treffens bestätigt, spezifiziert und die Erfahrungen der letzten 10 Jahre ausgetauscht wurden. Ausdrücklich wurde noch einmal das Bekenntnis zum Leitbild der nachhaltigen Entwicklung bekräftigt.