UmweltbildungUmweltbildungUmweltbildung
Bisherige Projekte und Aktivitäten  >  Umweltbildung

Das Umweltbildungsnetzwerk Stettiner Haff – Akteure „im Netz“

In der Region Stettiner Haff gibt es im Umweltbildungsbereich zahlreiche engagierte Projektträger in vielseitigen thematischen Ausrichtungen. Häufig sind diese in ihrem Wirkungskreis jedoch sehr eigenständig, teilweise auch kleinräumig, thematisch sehr spezialisiert und auf bestimmte Zielgruppen fokussiert. Dadurch gehen Synergieeffekte sowohl zwischen den einzelnen Trägern der Umweltbildungseinrichtungen als auch zum regionalen Tourismusgewerbe und den kommunalen und staatlichen Bildungsträgern verloren.

Um diesem Manko zu begegnen, konnten sich nach vielen Gesprächen, der Bildung einer „Gründungsgruppe“ und der Ausarbeitung strategischer Ziele für ein angestrebtes Netzwerk und der zeitgleichen Förderantragstellung des Agendabüros Stettiner Haff bei der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) insgesamt 22 Umweltbildungsträger der Region Stettiner Haff am 10. Oktober 2007 zusammen schließen, um gemeinsam ein Umweltbildungsnetzwerk für die Region zu etablieren. 

Ziel ist der Ausbau der Zusammenarbeit und die Koordination zentraler Angebote für den Umweltbildungsbereich. Durch die Kooperation und die langfristige inhaltliche Abstimmung der Träger miteinander werden thematische Dopplungen von Projekten und Anträgen sowie zeitliche Überschneidungen vermieden. Außerdem erzielen die Umweltbildungsangebote mehr Reichweite, in dem gemeinsame Netzwerkprojekte geplant werden, die mehrere Anbieter mit einbinden.  

Die Koordination des Netzwerkaufbaus hatte, für eine einjährige Startphase, das Agendabüro Stettiner Haff übernommen, um den noch losen Trägerverbund bei der Koordination und Moderation in der Aufbauphase zu unterstützen. Inspirationsquelle war das bereits bestehende Umweltbildungsnetzwerk in Westpommern, zu welchem ein reger Erfahrungsaustausch besteht und mit dem man sich langfristig grenzüberschreitend vernetzen möchte.