AgendabüroAgendabüroAgendabüro
Die Regionale Agenda 21 Stettiner Haff  >  Agendabüro

Das deutsche Agendabüro in Ueckermünde

Die deutsche Geschäftsstelle, das Agendabüro in Ueckermünde im Landkreis Uecker-Randow, ist einer von zwei organisatorischen Kernen der Regionalen Agenda 21 Stettiner Haff. Das dort aktive Team will als Unterstützer und Förderer das verknüpfen und stärken, was in der Region Stettiner Haff bereits vorhanden ist. Aus den Erkenntnissen und Ideen neue Vorschläge und Projekte entwickeln, gute Bespiele evaluieren – und das im Sinne der nachhaltigen Entwicklung. 

Übersetzt auf die tägliche Arbeit heißt das: Vor Ort mit Akteuren zu sprechen, sie zu beraten und ggf. an andere zu vermitteln. Informationen müssen zu verschiedenen Themen aus der Region, Förderlandschaft, Politik und Wissenschaft recherchiert und bekannt gemacht werden. Ferner werden Konferenzen, Seminare, Präsentationen in der Region und außerhalb sowie Beteiligungsforen organisiert und durchgeführt. Und nicht zuletzt wird die Vernetzung der verschiedenen Akteure zueinander vorwärts gebracht: Von Dorfvereinen, über Verwaltungen bis hin zu Hochschulen und Forschung. Hier laufen die Informationen zusammen, Netze werden geschaffen und Impulse nach außen gegeben. All das geschieht natürlich grenzüberschreitend. 

Neben der üblichen Büroinfrastruktur gab es wochentags offene Türen und Ohren und freie Stühle für die Akteure und Ihre Anliegen. Die Mitarbeiter/innen des Agendabüros boten Unterstützung und Beratung bei der Umsetzung von Projektideen, bei der Suche nach Verbündeten und polnischen Partnern oder Einsatzorten für das eigene Engagement.

Gleichzeitig war das Agendabüro auch eine Transferstelle des Integrierten Küstenzonenmanagements (IKZM) und eine Außenstelle der Hochschule Neubrandenburg, die das Team vor Ort maßgeblich unterstützte.


Das polnische Agendabüro in Szczecin

Das polnische Agendabüro wurde von dem Verein Regionale Agenda 21 Stettiner Haff geleitet und konnte sein Büro von 2006-2009 im Zentrum Stettins betreiben.