Natur und KulturNatur und KulturNatur und Kultur
Die Region Stettiner Haff  >  Natur und Kultur

Natur und Kultur in der Region Stettiner Haff


Der Naturraum

Eiszeitliche und küstendynamische Prozesse sowie der Einfluss des Menschen bildeten eine unzählige Vielfalt von Landschaftsformen und Biotopen heraus: Buchen- und Kiefernwälder, Moore, Flüsse, Seen, Feucht- und Orchideenwiesen, Weiden, Salzgrünland, Trockenrasen, Heiden u.a. Nicht zu vergessen das Haff, das durch die Vermischung von Salz- und Süßwasser einen besonderen Lebensraum darstellt.

Für die Schutzwürdigkeit dieser Landschaften sind die vielen Natur- und Landschaftsschutzgebiete, die Naturparke Usedom und Am Stettiner Haff, der Naturpark Odermündung sowie der Nationalpark Wolin der beste Beweis.

Auf einer Länge von ca. 70 km schlängeln sich die Oder und ihre Nebenarme durch die Region Stettiner Haff bis sie in das Haff und dann in die Ostsee münden. Der Küstenstreifen des 687 km² großen Stettiner Haffs ist für viele Erholungssuchende Urlaubs- und Naturbeobachtungsziel, wozu besonders die dem Haff vorgelagerten Inseln Usedom und Wolin gehören. Auch sie versteckten interessante Orte und Sehenswürdigkeiten.

 

Kultur

Das kulturelle Zentrum der Region ist die „heimliche Hauptstadt“ – Stettin. Als pulsierende Großstadt, historischer Herrschaftssitz, Hafenstadt, später Industrie- und Dienstleistungs- und Hochschulzentrum hält sie Ausflugsziele und beeindruckende Sehenswürdigkeiten für Touristen und Einheimische bereit. Einige Beispiele seien nur genannt: das Schloss der Pommerschen Herzöge im Renaissancestil, das Rathaus mit dem umliegenden Park, der bis in die Ueckermünder Heide reicht, der Smaragdsee mit seiner höchst interessanten Entstehungsgeschichte.  Darüber hinaus zahllose Ausstellungen, Kinos, Theater, Festivals.

Auch auf der deutschen Seite sind Kunst und Kultur zuhause. Überregionalen Bekanntheitsgrad haben z.B. das Lilienthalmuseum und das Theater in Anklam, das Castrum Turglowe in Torgelow, das Kulturwerk Vorpommern, Das Heinrichsruher Herrenhaus, der Kunstgarten in Pasewalk, die Schuckmannsche Kapelle in Battinsthal. Kleiner geht’s in der Region zu: im „Fischerdorf in den Dünen“ – in Altwarp findet man zahlreiche Kunstwerke lokaler und regionaler Künstler entlang eines Kunstpfades, im „Lebendigen Denkmaldorf“ Rothenklempenow kann man das sehr seltene Steinfachwerk bewundern, in fast jedem kleinen Ort gib es Heimatstuben, Ortchroniken und „die Kirche im Dorf“ – Sakralbauten, die meist hunderte von Jahren überdauert haben und immer häufiger als „Offene Kirche“ Gäste einladen.