Umweltbildung und BNEUmweltbildung und BNEUmweltbildung und BNE
Umweltbildung und BNE

Umweltbildung

„Nur was man kennt und liebt, wird man erhalten“ – viele Menschen erachten ihre Umwelt als naturgegeben und unerschöpflich. Reisende genießen Ruhe und Weite, eine einzigartige Kulturlandschaft, herrliche Seen und Gewässer, Binnendünen und Moore, Wälder und Weiden, Einheimische leben und arbeiten inmitten der eiszeitlich geprägten Landschaft.

Regionale Bildungseinrichtungen rund um das Stettiner Haff haben sich seit vielen Jahren die Vermittlung von Wissen über ökologische Zusammenhänge, über den Erhalt der natürlichen Ressourcen, über naturverträgliches Reisen und über die beeindruckende Vielfalt der belebten und unbelebten Natur auf die Fahnen geschrieben. Da schien es in der Region zweier Nationen nur natürlich, durch die Organisation in einem Netzwerk die gemeinsamen Bildungsziele besser verfolgen zu können; das Westpommersche Umweltbildungsnetzwerk in Polen ist bereits seit 2004 sehr aktiv und erfolgreich. Mit diesem Netzwerk als Vorbild beschlossen im Oktober 2007 14 regionale Akteure aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Bildung und Tourismus, sich in einem informellen Netzwerk zusammenzuschließen. Damit wurde ein regionaler Entwicklungsprozeß angestoßen, der

  • Die Träger von Umweltbildungsprojekten stärkt
  • Regionale Kooperationen erzeugt
  • Außerschulische Lernangebote offeriert
  • Touristen und Gästen der Region ansprechende Angebote unterbreitet
  • Das Aufgaben- und Themenspektrum regionaler Anbieter abstimmt und entwickelt

Das Netzwerkmanagement ist als Einrichtung in das Regionale Agendabüro und die Hochschule Neubrandenburg integriert und hat eine Bindegliedfunktion zwischen dem thematisch festgeschriebenen Umweltbildungsansatz und dem integral orientierten Agenda-Prozeß. Als Dienstleistungs- und Koordinationseinrichtung der Akteure umfasst das Netzwerkmanagement folgende Komponenten:

  • Organisation regelmäßiger Akteurstreffen (Lenkungsgruppe)
  • Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen, Seminaren, Workshops
  • Finden und Vermitteln geeigneter Partner für Kooperations-Projekte – Erschließen neuer Zielgruppen für die Bildungseinrichtungen
  • Etablierung effektiver Marketingstrategien, Angebote über das Internet, Repräsentation der Netzwerkakteure auf Messen u. a., Besuch nationaler & internationaler Tagungen
  • Aktive Öffentlichkeits- und Pressearbeit
  • Zusammenarbeit mit dem Westpommerschen Umweltbildungsnetzwerk
  • Organisationsleistungen für die Netzwerkpartner

Folgende Einrichtungen sind mittlerweile in unserem Netzwerk engagiert:

a)   Deutsche Wildtierstiftung Klepelshagen
b)  
Familienbildungszentrum UER / Holunderhof
c)  
Förderverein für Naturschutzarbeit Uecker- Randow- Region e. V.
d)  
Förderverein Natur und Leben am Stettiner Haff e. V.
e)  
Schullandheim Gehren
f)    
Forstamt Rothemühl mit Samendarre Jatznick
g)  
Gesundhaus Rieth
h)  
Jugendbegegnungsstätte Plöwen
i)    
Kleine Grundschule Mewegen
j)     
Landesfrauenrat M-V e. V.
k)  
Landkreis UER Fachdienst Umwelt
l)     
Landschaftspflegeverband Region Odermündung
m)
Lokales Bündnis für Familie UER
n)  
Nature Experience – Die Wildnisschule am Stettiner Haff
o)  
Natur- und Jugendzentrum Ferdinandshof
p)  
Naturpark Am Stettiner Haff
q)  
Radreisen Odermündung
r)    
WasserWanderRastplatz Pasewalk
s)  
Zooschule Tierpark Ueckermünde
t)    
ZERUM Ueckermünde

Alle weiteren Informationen zum Umweltbildungsnetzwerk Stettiner Haff, zu Aktuellem und zu Alltäglichem, zur Arbeit der Koordinatorin und zu Angeboten, die das Netzwerk Interessierten bietet, können Sie unter www.umweltbildungsnetzwerk.de  erhalten.